Basic Seminar: Hygiene Promotion in Development Cooperation and Humanitarian Assistance (Berlin)

29. – November 30, 2019
  • Berlin

Information available in German only.

Hintergrund

Nachhaltige Wasser- und Sanitärversorgung ist eng mit einem entsprechenden Hygieneverhalten verknüpft. Händewaschen mit Seife, die Nutzung von Toiletten, Menstruationshygiene, Wasserbehandlung und -lagerung auf Haushaltsebene sowie Lebensmittelhygiene dienen der Vorbeugung von wasserbasierten Krankheiten und der Aufrechterhaltung einer gesunden Lebensweise. Gut geplante Ansätze zur Gesundheits- und Hygieneförderung können Einzelnen und Gruppen ermöglichen, ein auf individuelle Bedürfnisse optimiertes Hygieneverhalten anzunehmen.

Hygieneverhalten ist eine sehr persönliche und intime Angelegenheit. Verhaltensänderungen sind hier oftmals deutlich schwieriger zu erreichen, als die Versorgung mit Wasser- und Sanitärinfrastruktur sicherzustellen. Allein das Händewaschen mit Seife kann z. B. Durchfallerkrankungen um fast 50 % reduzieren – Krankheiten, die täglich 4.000 Kindern unter 5 Jahren das Leben kosten. Um Hygieneverhalten erfolgreich ändern zu können, sind neben fachlicher und kultureller Kompetenz viel Geschick, Ausdauer sowie ein kultursensibles Einfühlungsvermögen erforderlich.

Weitere Infos

  • Vorkenntnisse zum Thema sind hilfreich, aber nicht notwendig.
  • Die Zielgruppe für dieses Seminar sind Mitarbeiter*innen von Nichtregierungsorganisationen sowie weitere interessierte Personen, die Projekte im Hygiene- und Sanitärbereich innerhalb der Entwicklungszusammenarbeit und humanitären Hilfe durchführen.
  • Wir werden vor dem Seminar mit den Teilnehmenden Kontakt aufnehmen, um den Inhalt auf ihre Bedürfnisse abzustimmen.

Gebühren

Tarif 1 (ermäßigt): Studierende / ALG-Empfänger*innen 95€
Tarif 2: Mitarbeiter*innen / Ehrenamtler*innen von NROs 155€
Tarif 3: Staatliche Institutionen / Privatsektor / Freie Consultants 480€
Die Anzahl der ermäßigten Plätze ist limitiert.

Das Seminar wird gefördert durch ENGAGEMENT GLOBAL mit Mitteln des BMZ. Hierbei muss die German Toilet Organization e. V. jedoch einen Eigenanteil einbringen, welcher durch Teilnahmegebühren ergänzt wird. In dieser Gebühr inbegriffen sind:

  • die Seminarteilnahme
  • sämtliche Seminarunterlagen
  • Verpflegung für zwei Tage (Snacks, Obst, Mittagessen, Heiß- und Kaltgetränke)
  • ein abschließendes Zertifikat

Kontakt

anmeldung@germantoilet.org
Telefon 030 419343-44

Wir bitten um zügige Anmeldung, die Anzahl der Plätze ist begrenzt.

Weitere Informationen zum Seminarablauf finden sich im Informationsblatt zum Download.

Address

10117 Berlin

Die Teilnehmenden sind angehalten bei der Anmeldung den für sie zutreffenden Tarif selbstständig und wahrheitsgemäß auszuwählen. Die GTO behält sich vor bei Bekanntwerden falscher Angaben eine Neueinordnung vorzunehmen. Bei Auswahl des ermäßigten „Tarif 1“ bitten wir um Zusendung eines Nachweises (z. B. Immatrikulationsbescheinigung) an anmeldung@germantoilet.org.

Für eine gültige Anmeldung ist die Bestätigung und Kenntnisnahme unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) notwendig, diese können unter hier eingesehen werden.

Im Feld Teilnehmenden-Kontaktliste kann das Einverständnis erteilt werden, dass eine Liste mit Kontaktdetails (Name und E-Mailadresse) unter den Teilnehmenden geteilt wird.

Personenbezogene Daten der Teilnehmenden werden ausschließlich zum Zweck der Seminarabwicklung durch die GTO verarbeitet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nur im Zuge der Nachweispflicht an den Förderer (Vor- und Nachname und ggf. Organisation der Teilnehmenden), darüber hinaus erfolgt eine Weitergabe der Daten nicht ohne das Einverständnis der oder des Teilnehmenden. Unsere Datenschutzerklärung kann hier eingesehen werden.