WASH Seminare

Inlandschulung der GTO
Warum

Die GTO veranstaltet seit vielen Jahren 2-tägige Fortbildungen zu verschiedenen Teilbereichen des Themenkomplexes „Wasser, Sanitärversorgung und Hygiene“ (WASH) sowohl im Kontext der Entwicklungszusammenarbeit als auch der Not- und Übergangshilfe.

WASH ist eine omnipräsente Querschnittskomponente und spielt in vielen Projekten eine Rolle, sei es im Rahmen von Gesundheits- oder Ernährungssicherungsprojekten oder beim Bau von Schulen und anderen öffentlichen Einrichtungen. Viele NROs (zumeist kleine) besitzen oft keine oder unzureichende Expertise in diesem Arbeitsfeld bzw. keine finanziellen Möglichkeiten, sich dieses Wissen oder Beratungsleistungen in ausreichendem Maße einzukaufen. Um den Anfragen und der Komplexität des Themas gerecht zu werden, füllen die Schulungen eine wichtige Lücke in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit und gehen auf die große Nachfrage von NROs und entwicklungspolitisch Interessierten ein.

Die Seminare sind eine Mischung aus Präsentationen und interaktiven Gruppenübungen und dienen der Wissensvermittlung und dem Erfahrungsaustausch. Zielgruppe sind Engagierte und Mitarbeiter*innen deutscher gemeinnütziger, entwicklungspolitischer Organisationen. Übergeordnetes Ziel ist die Qualitätssicherung von WASH-Maßnahmen im Rahmen von Auslandsprojekten der Teilnehmenden.

Termine 2020

14./15. August 2020 in Berlin: Nachhaltige Sanitärversorgung in der Entwicklungszusammenarbeit, Anmeldung und Infos hier

Für folgende Seminare werden die genauen Termine zeitnah an dieser Stelle und über den Fortbildungs-Newsletter bekannt gegeben:

  • Hygienepromotion in der Entwicklungszusammenarbeit und humanitären Hilfe
  • Monitoring und Evaluation von WASH Projekten
  • WASH und Ernährungssicherung nachhaltig integrieren
  • Der System-Ansatz für WASH-Interventionen

Gefördert durch ENGAGEMENT GLOBAL mit Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.