Grundlagenseminar: Hygienepromotion in der Entwicklungszusammenarbeit und humanitären Hilfe

Das 2-tägige Seminar gibt einen Einblick in die verschiedenen Aspekte von Hygienepromotion und Verhaltensänderung. Es beantwortet Fragen wie zum Beispiel, warum Händewaschen mit Seife die beste und günstigste Gesundheitsvorsorge ist und wieso Menstruationshygiene in Projekten bedacht werden sollte. Ein gutes Hygieneverhalten z. B. bei der Wasserbehandlung und -lagerung auf Haushaltsebene, der Lebensmittelhygiene und der Nutzung von Toiletten dient der Vorbeugung von wasserbasierten Krankheiten und der Aufrechterhaltung einer gesunden Lebensweise. Die Projektarbeit in diesem Bereich erfordert neben fachlicher und kultureller Kompetenz viel Geschick, Ausdauer sowie ein kultursensibles Einfühlungsvermögen. Neben der Vermittlung des Verständnisses für die vielfältigen Einflussfaktoren eines gewünschten Hygieneverhaltens werden anhand von zahlreichen Fallbeispielen aktuelle Hygieneansätze und Methoden vorgestellt.

Inhalt

  • Bedeutung von Hygienemaßnahmen für die Gesundheitsvorsorge
  • Besondere Herausforderungen bei der Etablierung von Hygienemaßnahmen
  • Überblick der wichtigsten und effektivsten Hygienepraktiken
  • Einflussfaktoren für Hygieneverhalten (FOAM)
  • Theoriemodelle zu Verhaltensänderung
  • Kontextabhängige Hygieneansätze und Methoden: Participatory Hygiene and Sanitation Transformation (PHAST), Community Health Clubs (CHC), Community-Led Total Sanitation (CLTS), WASH in Schools etc.
  • Menstrual Hygiene Management: Verhalten, Infrastruktur und Untensilien in verschiedenen Kontexten
  • Hygieneaufklärung speziell für Kinder
  • Besonderheiten von Hygienepromotion in der humanitären Hilfe
  • Weiterführende Literatur, Online-Foren, Netzwerke

Ziele

Nach dem Seminar kennen die Teilnehmenden die Bedeutung von Hygienemaßnahmen, verfügen über Fachkompetenz in verschiedenen Ansätzen zur Hygienepromotion und Verhaltensänderung und haben ein Verständnis für die besonderen Herausforderungen und Einflussfaktoren im Themenfeld WASH entwickelt.

Zielgruppe

Die Zielgruppe für dieses Seminar sind Mitarbeiter*innen von Nichtregierungsorganisationen und Interessierte, die Projekte im Hygiene- und Sanitärbereich in der Entwicklungszusammenarbeit und humanitären Hilfe durchführen.

Wenn Sie Interesse haben, an einem Seminar teilzunehmen oder Fragen zu den Themen der Seminare haben, nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf: anmeldung@germantoilet.org oder telefonisch unter +49 30 419343-44 / -45.

Termine / Veranstaltungen

Aktuell gibt es noch keine neuen Fortbildungstermine. Newsletter-Abonnent*innen werden informiert, sobald es Neuigkeiten gibt.