Seminar: WASH und Ernährungssicherung nachhaltig integrieren

Das 2-tägige Seminar nimmt die Wirkungszusammenhänge von Wasser, Sanitärversorgung und Hygiene (WASH) und Ernährungssicherheit – WASH-Nutrition – in den Fokus. Denn diese sind immens: Eine schlechte WASH-Versorgung führt zu einem Kreislauf von Krankheit, Mangel- und Unterernährung, der eine gesunde Entwicklung insbesondere im Kindesalter verhindert. Der "WASH-Ernährungszusammenhang" wird durch zwei kausale Beziehungen definiert:

  1. WASH-bedingte Infektionen haben Auswirkungen auf den Ernährungszustand. Wertvolle Kalorien und Nährstoffe können durch Durchfallerkrankungen, Wurmbefall oder eine geschädigte Darmoberfläche nur unzureichend aufgenommen werden.
  2. WASH-Interventionen können den Ernährungszustand durch positive gesundheitliche Wirkungen verbessern.

Inhalt

  • Grundlagen von Unterernährung (Nutrition Conceptual Framework)
  • Bedeutung der „ersten 1.000 Tage“, Baby-WASH
  • Relevanz von WASH für Ernährungs-Outcomes (Nutrition Sensitivität)
  • WASH Nutrition Strategie und -programmierung
  • Integration von Aktivitäten auf verschiedenen Ebenen und in verschiedenen Kontexten
  • Monitoring und Evaluierung von integrierten Interventionen
  • Advocacy für einen nachhaltigen Politikwechsel

Ziele

Das Seminar befähigt die Teilnehmenden dazu, die Synergien einer Integration von WASH und Ernährungsinterventionen zu erkennen und für ihre Programme kontextbezogen nutzbar zu machen. Sie können Potentiale des Nexus entlang des Project Management Cycles erkennen und sind in der Lage konkrete Ansätze und Methoden anzuwenden.

Zielgruppe

Die Zielgruppe für dieses Seminar sind Mitarbeitende von Nichtregierungsorganisationen und Interessierte, die Projekte in den Bereichen WASH und/oder Ernährung durchführen.

Wenn Sie Interesse haben, an einem Seminar teilzunehmen oder Fragen zu den Themen der Seminare haben, nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf: anmeldung@germantoilet.org oder telefonisch unter +49 30 419343-44 / -45.

Die Seminare werden gefördert durch Engagement Global mit Mitteln des BMZ.

Termine / Veranstaltungen

Newsletter-Abonnent*innen werden informiert, sobald es neue Fortbildungstermine gibt.